Bewerbung zum Gesandten Ritter | Demokrit


  • RtBIM36.png


    EqHuDL9.png



    IFg96xq.png


    1. Vorwort
    2. Über mich
    3. Kontaktdaten
    4. Stärken / Schwächen
    5. Onlinezeiten
    6. RP - Story
    7. Warum ich?
    8. Schlusswort


    Vorwort

    Einen wunderschönen guten Tag liebe Forum Nutzer,

    und herzlich willkommen zu meiner Bewerbung für den Jedi Ritter. Ich wünsche viel "Spaß" beim lesen und hoffe sie gefällt euch einigermaßen.


    Über mich

    Wer bin ich eigentlich?

    Ich heiße Pius und komme aus dem tiefen Deutschland, Brandenburg. Freizeitlich mache ich mehr Sport als Philipp (Vorteilspackung / Reeses) und gehe gerne mit Kollegen raus die unsportlicher und viel kleiner sind als ich z.B. Philipp (Vorteilspackung / Reeses) ;) . Zudem hocke ich auch gerne vorm Pc und verbringe Zeit damit Tränke in JvS zu brauen und an Padawane zu verschenken. Neben meiner Freizeit besuche ich ein Gymnasium in der 11. Klasse. Man kennt mich vielleicht noch als Demokrit (ehem. Weges Leitung der Gesandten).


    Kontaktdaten
    [tabmenu]


    Stärken / Schwächen


    Stärken Schwächen
    - Zuverlässig - Rational
    - Belastbar und Geduldig - Nachtragend
    - Kreativ
    - Durchsetzungsvermögen



    Onlinezeiten

    Mo - Do:

    18:00 - 22:00


    Fr:

    18:00 - ~:~


    Sa:

    ~:~


    So:

    ~:~ - 22:00


    RP - Story

    **Die RP - Story ist fiktiv, genauso wie die Bilder frei gewählt sind**

    1. Kapitel - Der Anfang

    Demokrit wuchs in einer wohlhabenden Familie auf Alderaan auf. Er war immer anders als die restlichen Kinder dort. Er ging zum Beispiel nie zum spielen raus, sondern verbrachte lieber Zeit damit Bücher zu lesen oder irgendwelche Pflanzen aufzukochen. Sein Vater machte sich anfangs Sorgen um ihn, und nötigte Demokrit deshalb physischen Aktivitäten nachzukommen. Um seinen Vater zu besänftigen meisterte Demokrit die Kampftechniken des Thaing, was ihn aber nicht davon abhielt weiterhin in der Familienbibliothek alte Schriften der Jedi zu studieren. Eines Tages, im Alter von 19 Jahren entschied sich Demokrit erstmalig ein Ritual der Jedi durchzuführen.


    pasUGb4.png


    2. Kapitel - Das Ritual

    Es wird langsam dunkel draußen. Ich hoffe ich habe alles was ich brauche... Und der ganze Aufwand nur um mir selbst zu beweisen, dass meine Studien nicht sinnlos sind. Die Holzdielen unter meinen Füßen knarrten. Nur noch 4m bis zur Tür. Wenn mein Vater mich erwischt, kann ich das Ritual vergessen. Noch 2m. Eine Tür im Stockwerk über mir ging auf. Ich begann zu rennen. Draußen... endlich. Jetzt musste ich nur noch in den Wald, um kein Aufsehen zu erregen. In der Ferne waren bereits die ersten Konturen von dunklen Bäumen zu erkennen. Unheimlich, sie bewegen sich keinen cm und trotzdem hört man das Rauschen der Blätter von dieser Entfernung aus. Die nächsten 10min vergingen wie im Flug. Mein Kopf war voller Zweifel, Selbstzweifel. Bin ich in der Lage ein Jedi Ritual durchzuführen?

    Meine Beine trugen mich von alleine zu meinem selbst erbauten Ritualplatz. Ich holte die tote Maus aus der Tasche. Armes Wesen, so hilflos... Ich legte sie in die Mitte des Platzes und begann das Ritual. Stille... Leere... Nichts... Doch, dort war etwas. Seine Präsenz war so klein, dass ich sie erst nicht wahrnahm. Es war die Seele der Maus. [Zeitsprung] Ich habe es geschafft! Sie lebt tatsächlich!

    "Gut gemacht" sagt eine mir unbekannte Stimme. Ich wirbelte herum. Eine Frau stand vor mir. Wer sind sie? "Mein Name ist Nadia Grell, ich habe dich bei deinem Ritual beobachtet. In der schlummert großes Potential"


    z4WyUUN.png


    3. Kapitel - Die Ausbildung

    Die nächsten 4 Jahre reiste Demokrit mit Nadia Grell, seiner neuen Jedi Meisterin, durch die Galaxie. Sie lehrte ihm die Prinzipien der Jedi und spezialisierte ihn auf den Weg der Gesandten. Demokrit lernte schnell und viel. Er bestand die verschiedensten Prüfungen unter undenkbaren Bedingungen und bewies enormes Geschick. Seine Meisterin setzte alles daran ihr gesamtes Wissen an ihn weiterzugeben und seinen Horizont unvorstellbar zu erweitern. Somit wurde Demokrits Stärke nicht der Kampf, sondern sein Wissen. Er entwickelte Tränke und Rituale an denen andere vor ihm verzweifelten. Es gab keine Gegenstände in seiner nahen Umgebung welche er nicht, mindestens 5 Mal erforscht hatte. Eines Tages griff eine Sith Einheit Demokrits Heimatplaneten Alderaan an.


    33QGCJo.png


    4. Kapitel - Der Kampf

    Nadia Grell flog mit Demokrit nach Alderaan um seinen Heimatplaneten zu retten. Die Sith hatten bereits einen großen Teil des Planeten eingenommen. Ihr Raumschiff wurde früh entdeckt und sie wurden von einem Spähtrupp der Sith angegriffen. Demokrit und seine Meisterin konnten die Sith ohne Probleme außer Gefecht setzen und ließen einen übrig. Demokrit brachte ihn mithilfe eines Trankes dazu, ihm zu sagen wo die Sith ihr Lager aufgeschlagen hatten. Um weiteren Gefechten aus dem Weg zu gehen, wandten Demokrit und seine Meisterin ein Ritual an, welches die Sith glauben ließ sie wären aus ihren Reihen und ebenfalls Sith. Als sie das Lager der Sith erreichten, forderte Nadia Grell über einen Funk Verstärkung an. Die Sith waren deutlich in der Überzahl und die meisten von ihnen waren starke Kämpfer. Demokrit spürte ihre Macht, und seine Meisterin war sich dem ebenfalls bewusst. Zu zweit würden sie diesen Kampf niemals gewinnen können. Als nach 20 Minuten immer noch keine Verstärken in Sicht war, wurden die Zweifel größer. Wurde der Funk abgefangen? Und Plötzlich... Ein Lichtschwert wurde hinter ihnen gezogen, und eine dunkle Stimme polterte "Eindringlinge!". Doch ebenso plötzlich wie die Stimme erklang, erlisch sie auch wieder. Nadia Grell hatte den Träger der Stimme niedergestreckt, doch es war bereits zu spät. Ihre Tarnung flog auf. Sie wurden auf eine große Brücke zurückgedrängt. Und dort stand er. Ein einziger Sith, von welchem eine Macht ausströmte wie sie Demokrit noch nie gespürt hatte. Sie lieferten sich einen berstenden Kampf. Sie hatten selbst zu zweit große Probleme seinen Angriffen Stand zu halten. Demokrit erkannte früh, dass es keinen Sinn hatte weiterhin nur mit dem Lichtschwert und einfachen Macht Fähigkeiten zu kämpfen. Also begann er exotische Macht Fähigkeiten einzusetzen um seinen Gegner zu überraschen. Demokrit erzeugte bei dem Sith eine Illusion welche den Teil der Brücke, auf welcher der Sith stand scheinbar einstürzen ließ. Es dauerte jedoch nicht lange, bis der Sith begriff, dass er nicht viel. Doch in dieser Zeit gelang es Demokrits Meisterin dem Sith einige Wunden zuzufügen. Dies versetzte den Sith in Rage und er begann damit sein Macht Potential voll und ganz auszunutzen. Es folgten mehrere Angriffe auf die von Demokrit zuvor errichteten Schutzbarriere. Der Sith wandelte Demokrits Machtangriffe in seine eigenen um und konnte somit die Schutzbarriere zerstören und seine Meisterin tödlich verletzen. Den Fokus des Sith nutzte Demokrit geschickt aus, um eine riesige Machtwelle auf den Sith zu schicken, welche er mit Ritualen, die er während des Kampfes ausführte so verstärken konnte, dass der Sith mitsamt Brücke ausgelöscht wurde.


    1FJUzPB.png


    5. Kapitel - Die Dinge nehme ihren Lauf

    Nachdem Demokrits Meisterin an den Verletzungen im Kampf verstorben war, entschied er sich dafür nach Tython zu reisen und dort das Wissen von ihm und seiner Meisterin weiterzugeben. Er nahm sich der Lehrweise seiner Meisterin an, und legte großen Wert darauf jeden Schüler Individuell zu fördern und seine Stärken auszubauen. Wie es seine Meisterin auch bei ihrem einzigen Schüler, Demokrit, tat.


    Warum Ich?

    Ich bin ehemalige Weges Leitung der Gesandten und habe mich dort auch auf Rang 5 hochgearbeitet. Dementsprechend habe ich speziell in diesem Weg meine Erfahrungen gesammelt, welche ich sicher mit neuen Spielern teilen kann. Außerdem bin ich für eine große Spannweite an RP - Situationen zu haben und fördere die Kreativität jedes einzelnen, welcher den Weg der Gesandten wählt. Meine Wenigkeit ist stets darauf fokussiert für jeden individuell da zu sein und bei der Beschreitung seines Weges bestmöglich zu unterstützen.


    OFX7Dza.png



    Schlusswort

    So, das wars dann auch.

    Ich hoffe euch hat meine Bewerbung gefallen. Lasst mich doch gerne wissen wie sie euch gefallen hat.

  • Tach, Ich finde deine Bewerbung vom Design her sehr ansprechend die Farben harmonieren schön zusammen.

    Ich finde du hast den alten Gesandten-Weg schon gut aufgebaut und hast dich sehr bemüht.

    Du bist definitiv Rp-Fähig und brachtest der Fraktion definitiv Fortschritte.


    Ich finde es auch gut, dass du nicht direkt Wegesleitung machen willst sondern da bist als Ansprechperson dich so mehr auf geile andere Rp Situationen konzentrieren kannst.

    Du würdest definitv in die rolle passen und dein Job weiterhin gut machen.


    Lg. Hudson Hornet

  • Post by  Difigano ().

    This post was deleted by Chick Hicks: Etwas am Thema des Beitrags vorbei | Unpassend ().
  •  Rashko

    Added the Label Angenommen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!